HDD Spülbohrung

Das gesteuerte Horizontalspülbohrverfahren ist eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zur Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen. Flüsse, Naturschutzgebiete oder Biotope, aber auch Bauwerke, werden ebenso problemlos unterfahren wie Straßen, Autobahnen und Bahnlinien. Moderne Ortungstechnik und variabel wählbare Verlegetiefen ermöglichen die Anwendung des Verfahrens auch an kritischen Einsatzorten, die mit herkömmlichem Tiefbau nicht zu erschließen wären. Auch gesteuerte HDD-Bohrungen im Fels sind mit Felsausrüstung möglich. Mittels des Horizontalspülbohrverfahrens sind wir in der Lage, Längsverlegungen bis 400 m, auch in schwierigen Böden bis Bodenklasse 5 -teilweise auch bis Bodenklasse 7 - durchzuführen. Flußdükerungen bzw. Gewässer- und Straßenkreuzungen, sowie das Unterbohren baulicher Anlagen sind möglich. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich auf alle Rohrbaumaßnahmen im Rahmen der Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, der Verlegung von Abwasserdruckleitungen sowie Kabelschutzrohren für TV- oder Telekommunikation, Verkehrsleitsystemen, Notrufsäulen oder für Nieder-, Mittel-, Hochspannungskabel und Lichtwellenleiter. Durch die Verwendung modernsten Techniken sind wir in der Lage Rohrleitungen bis zu einem Außendurchmesser DA 350 schnell und kostengünstig zu verlegen.

 

Berstlining

Das Berstlining ist neben dem HDD Spülbohrverfahren eine weitere wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zur Erneuerung und Sanierung von Ver- und Entsorgungsleitungen. Die Firma ADD Spezialtiefbau GmbH ist durch den Einsatz modernster Technik in der Lage dieses Bauverfahren als statisches Berstlining in den Nennweiten DN 80 – DN 400 auszuführen.